Hallo meine Liebe!

 

Hast du schon einmal von dem „Rhythmus des Lebens“ gehört?

 

Der Rhythmus des Lebens ist besonders für dich als Frau sehr entscheidend!

 

Denn er bestimmt deine Authentizität. Deine Gefühle. Deine Bestimmungen. Ja sogar deine Sorgen-

denn Rhythmus bedeutet auch Zyklus, Kreis, Mitte, Bewegung.

Er gibt dir Halt, Struktur und bestimmt sogar deine Tagesform. Denn wenn du es glaubst oder nicht… der Rhythmus kann sich so weit entwickeln, dass er deinem Gehirn Signale sendet und bestimmte Gewohnheiten annimmt. Er wird zu einem wiederkehrenden Ritual.

Ein Beispiel:

Wenn du immer um 12.00 Uhr isst, gewöhnt sich dein Körper daran. Er formt ein Wiederholungsmuster und nimmt somit den Rhythmus an, dass du immer um 12.00 Uhr Hunger spürst.

Wenn du nun immer montags schlechte Laune hast, kann sich dieses Gefühl auch auf deinen Rhythmus auswirken. Du passt dich unbewusst an und „immer wieder montags“ wirst du keine große Tageslust verspüren. Ein Dilemma! Es entsteht ein Teufelskreis.

Rhythmus bedeutet für die Frau aber noch viel mehr.

 

Der ganze Hormonhaushalt ist ständig in Bewegung und passt sich, natürlich auch, deinem Rhythmus an.

 

Deine Lebensweise, deine Stimmung, diese Achterbahnfahrt der Gefühle. Alles bildet einen Prozess und möchte wieder kehren. Zu dir, in Wiederholung. Gerne auch zum Ursprung. Viele Frauen verspüren deswegen immer zur selben Zeit ihres Zyklus bestimmte Anzeichen.

Eine Woche vor der Regel Heißhunger, Pickel kommen und gehen zur gleichen Zeitspanne, dann kommen diese gewissen Tage an denen die Frau wütend, zornig und atemberaubend sein kann. Alles läuft kreisförmig ab, die fruchtbare Tage, der Zervixschleim, Regelblutung, unglaubliche Dinge die sich in einem Frauenkörper abspielen.

Dein Rhythmus hat einen Plan. Klingt interessant?

Du selbst kannst sehr vieles in deinem Leben beeinflussen. Natürlich bei weitem nicht alles, Keine Frage. Aber du hast den Plan in der Hand.

Ja, das gute Thema „Eigenverantwortung“ kommt ins Spiel.

 

Für deinen Rhythmus kannst du sehr viel beitragen, um eben nicht den Boden unter den Füßen zu verlieren.

 

Es geht auch nur um deinen Rhythmus, nicht um den anderer Frauen. Bitte vergleiche dich nicht mit anderen, jede Frau ist individuell.

Andererseits gibt es Dinge, von denen ich dir einfach abraten würde:

Nämlich die Dinge, die deinen natürlichen „Weiblichen“ Rhythmus in der Lage sind zu manipulieren oder gar zu zerstören- bestes Beispiel: die Pille (den Beitrag kannst du hier noch mal nachlesen). 

Du kannst oder solltest dich richtig informieren, bevor du mit deinen „Hormonen“ spielst. Denn das ist ein ziemlich gefährliches Spiel.

Viel zu wenig Mädchen sind sich im „Klaren“ darüber. Das Verständnis kommt für vieles erst im Alter, aber auch das gehört nun einmal dazu.

Das Leben ist kein Leben ohne Zyklus, ohne Rhythmus, ohne diese Struktur die wir brauchen. Ja auch dein Alltag braucht ein Raster.

Wichtig: nicht nur Kinder und Jugendliche brauchen Rituale, Wiederholung und Struktur. Nein, auch du, meine Liebe.

 

Deine Weiblichkeit lebt in Frieden mit dir, ist im reinen, solange du auch auf deinen Rhythmus aufpasst.

 

Vielleicht entdeckst du ja das ein oder andere an dir, an deinen Gewohnheiten, oder sogar an deinem Rhythmus und machst dir jetzt deine Gedanken darüber?

Schön, denn wir wachsen an unseren Aufgaben.

 

Wir formen mit unserem Rhythmus unsere kleine Welt!

♥Marcela