Hallo meine Liebe!

 

Willkommen im Jahr 2019! Ein neuer Beginn, ein neues Jahr, neue Möglichkeiten.

Wie jedes Jahr, werden zudem die guten Vorsätze raus gekramt und Ziele und Visionen gesetzt.

Wenn es der „Menschheit“ hilft, warum nicht? 😉

Ich habe mir auch ein ganz besonderes Geschenk für dich überlegt, welches lautet:

Lass den Sack mit all diesen negativen und belastenden Dingen, oder Erlebnissen, oder sogar Menschen aus deiner Vergangenheit, die dir Kummer bereiten, endlich los! 

Toll, oder?

Ja, los! Lass los.

Es ist total befreiend endlich die Kapitel aus deinem bisherigen Leben zu schließen, weg zu legen und eventuell sogar ein neues Buch zu schreiben?

Die Vergangenheit ist nicht grundsätzlich schlecht. Du hast viele Erfahrungen (positiv und negativ) gesammelt, du hast sicherlich viel Wissen, viele Emotionen in dir, vieles zu berichten über dich. Das ist auch gut so. Vergiss niemals wer du bist und wo du her kommst.

Versuche es in deinem Herzen zu tragen- ob nun Gutes oder auch Schlechtes. Die Mischung macht`s.

Alles was du bisher erlebt hast hat dich geprägt und dir eine unauswechselbare Sicht gegeben.

Eine Sichtweise, deine Sichtweise.

Jedoch plagt sich manch Frau mit diversen Gedanken herum, die ihr leider auch ein Stück Lebensqualität nimmt und sogar zu aggressiven Verhalten führen kann. Kennst du so Jemanden?

Der Sack mit vergangen Dingen, die du nicht getan hast, hättest tun sollen, oder man hätte dir bieten können ist wahrscheinlich voll.

Sicherlich ist irgendwer auch Schuld daran, das du gewisse Ziele nicht erreicht hast. Deine Eltern, deine Geschwister, deine Umgebung, deine Freunde, deine Lehrer, deine Kollegen, dein Chef, oder überhaupt irgendwer.

Hauptsache da ist wer, der schuldig ist.

Wenn das passiert wäre, hättest du (…).

Ja dann wärest du jetzt wahrscheinlich viel glücklicher? Gesünder? Reicher? Besser?

Als wer?

Als was?

Meine Liebe,

natürlich mag es sein, dass du da jetzt sitzt und denkst:

„Was will sie mir damit sagen? Warum soll ich mit der Vergangenheit abschließen?“

Ganz einfach, früher hat dir deine beste Freundin sicher gesagt: „Heul doch nicht einem Typen hinterher“… oder „Alte Geschichten wärmt man nicht auf“ oder „Kalter Kaffee schmeckt nicht“.

Viele Frauen tragen auch unbewusst so viel Schmerz und Leid aus ihrer Kindheit oder Jugend mit sich und sind gebrandmarkt. Das ist traurig. Viele wissen gar nicht wie sehr sie dies beeinflusst. Sie handeln und antworten mit schmerzhaften Gefühlen und blicken eisern und finster zurück. Sie tragen den Sack, Tag für Tag. Aber leider zieht dieser Sack sie stetig herunter.

Muss das sein?

Mach dich doch nicht so kaputt.

Dann gibt es die Damen die einfach zufrieden und glücklich sind und das Beste aus jeder Situation (nach einem Heul- und Schreikampf :)) machen. Das sind die Glücksseligen. Eventuell auch du selbst?

So und was ist jetzt wertvoller? 

Zu sagen, es ist richtig nicht zu vergessen? Oder es abzuschließen, oder diesen Sack voller Zorn, voller Schuldzuweisung weiter mit zu schleppen? Sich selbst zu Kastanien, zu weinen, sich zu betäuben?

Emotionen und Süchte sind so nah beieinander, es kann dich treffen, jederzeit. Mach es doch jetzt besser und nicht noch schlechter.

Schluss mit der Schwarzmalerei. Vergeben und vergessen?


Eigentlich wollte ich nur folgendes los werden:

Stell dir vor du sitzt Zuhause und hast Zeit.

♥Zeit zum ruhig durch Atmen, Zeit zu Träumen, Zeit für Dich.

Einfach mal Zeit nur für Dich.♥

Zeit um Dir zu sagen:

Ich bin eine tolle Frau. Die Vergangenheit liegt hinter mir, ich lebe nicht in schlechten Erinnerungen, sondern lebe im Hier und Jetzt. Ich bin dankbar für alles was bisher passiert ist und beeinflusse mich zuversichtlich und positiv. Alles hat so sein sollen. Alles ist gut, oder ich mach es halt besser.

Denn das Gestern kann ich nicht mehr verändern, sondern das Morgen.

Und heute, heute kann ich einfach mal ICH sein, leben, lieben, lachen oder aber:

 

„Das BESTE draus machen“

 

Genau das wünsche ich Dir für 2019 (und generell für immer natürlich), denn das Leben lebst du nur einmal. Alles andere ist doch echt egal jetzt. Wichtig ist zu wachsen und selbst ein Vorbild zu sein für Andere. Ob für deine Familie, deine Kinder, oder einfach nur einem lieben Menschen zuliebe. Die anderen sind nicht für deinen Werdegang verantwortlich, ausschließlich du selbst. Tag für Tag meine Liebe!

Also vergesse das schlechte Gestern und lebe das positive und wundervolle Heute und Morgen! 

Klingt es nicht wunderbar?

Alles Liebe,

lass los, 😉

deine Marcela♥