Eisberge kommen und gehen…

 

 

 

 

Zu einer bestimmten Zeitphase deines Lebens, wirst du wahrscheinlich gewisse Grundgedanken haben. Je älter du wirst, umso mehr schätzt du deine Gesundheit, deine Zeit und dein Hab und Gut.

Klingt vielleicht altmodisch, aber so ist es doch meistens.

Sicherlich erinnerst du dich an deine Eltern/ Großeltern in bestimmten Phasen zurück und hörst in deinen Gedanken Sätze wie:

„ Als ich noch so jung war wie du“ oder „Warte mal ab, wenn du in mein Alter kommst“…

 

Viele Dinge halten wir tatsächlich am Alter fest. Erfahrungen, Geschichten und Weisheiten klingen von gestandenen Menschen authentischer, als von blutjungen Anfängern.

Natürlich klingt das Plausibel, aber da muss ich auch direkt ein Veto einlegen.

Sicherlich lernen wir gerade von erfahrenen Menschen sehr viel. Das Leben ist aber keine Frage des Alters.

Es ist eine Frage der Einstellung. Oder eher gesagt „deiner Lebensfragen“.

 

Der Schlüssel der Weisheit liegt in dir selbst. Denn nur unsere eigenen Erfahrungen, sowie das Interesse für bestimmte Dinge, lassen uns wachsen.

 

Ich wage zu behaupten, dass nur wirkliche Erfahrungen und Meinungen von uns selbst gespeichert werden. Alles andere ist das Erfahrungsfeld deiner Mitmenschen.

 

Es gibt sehr viele Menschen, die dir nicht zuhören- das steht fest wie das Amen in der Kirche. Das kennst du sicherlich.

 

Was ich meine?

 

Wir Menschen denken in erster Linie an uns selbst. Denn wir sind uns selbst am nächsten. Deswegen filtern wir meist in einem Gespräch nur das Interessante. Wir speichern dies da oben ab, wenn wir es wollen.

Nur wenn wir es wollen. Also nur, wenn du da Lust drauf hast?

 

Also wie nimmst du dich als Frau an ?

Wie nimmst du dich wahr ?

Hörst du dir zu ?

 

Wenn du wirklich in dir selbst, von Kopf bis Fuß ankommen möchtest, musst du dich annehmen. Außer du bist schon da, dann bleib bei dir.

Ja, klingt melancholisch, aber jetzt mal Hand aufs Herz. Ohne ein Ja zu dir, bleibst du ein Nein.

 

Willst du glänzen, willst du scheinen, oder tust du nur als ob?

Dann bist du der Typ Frau Eisberg.

 

So und jetzt lästern wir mal eine kleine Runde, wir sind ja Frauen.

 

Zurück zu meiner Intention. Du kennst Frau Eisberg, glaub mir…

 

Wir Spezies „Frau“ lästern ja nun mal gern, dazu kommt ja auch, dass wir immer Menschen anziehen, die uns einfach nicht mögen. Oder nicht mögen wollen. Können?

 

„Frau Eisberg“ ist das Synonym für folgende Beschreibung:

 

Frau Eisberg tut als ob es ihr immer gut geht. Sie spielt dir ein Leben vor, welches Sie gern haben würde, aber nicht wirklich in der Lage ist eigenständig zu leben. Sie ist halt ein Eisberg. Frau Eisberg ist stets nett und freundlich. Zu dir besonders.

In der einen Sekunde lacht Sie dir ins Gesicht. Du freust dich darüber?

Freu dich nicht zu früh.

Hinter deinem Rücken blickt Sie eisern und kalt daher.

Warum?

Die Frau mag dich nicht.

Wo Sie sich so rum treibt?

Sie kann überall sein. Auf der Arbeit, in der Nachbarschaft, im Freundeskreis, im Supermarkt, an der Kasse. Sie kann ein Familienmitglied sein, eine Vertraute, eine Blutschwester. Eisberge können sogar jederzeit aus deiner besten Freundin auftauchen. Von jetzt auf gleich. Oder aber du brauchst Jahre, um das zu merken.

Frau Eisberg will alles haben, was auch ihr Umfeld besitzt und tut dafür natürlich auch alles. Sie ist stets bemüht. Aber am meisten sehnt sie sich u.a nach deinem Besitz!

Hast du einen Freund? Dann braucht sie auch einen.

Hast du ein neues blaues Kleid? Dann braucht sie es auch.

Wirst du plötzlich Vegetarierin? Dann wird sie es auch.

Denn eines ihrer Vorbilder bist du.

Was?

Warum?

Gute Frage. Sehr gute Frage.

Frau Eisberg hat keine besonderen Stärken, zeigt nach Außen keine Schwäche. Glaubt Sie zumindest. Schau sie dir an, sie ist durchlässig.

Warum sollte Sie auch klagen?

Darf „Frau“ Eisberg ja nicht.

Schwäche zeigen? Geht nicht. Es gibt ja auch keine Schwäche.

Frau Eisberg ist gehorsam und achtet auf ihr Recht. Es fällt ihr schwer Dinge auszusprechen, die ihr nicht passen.

Hat SIE „Arsch in der Hose“? Nö!

Frau Eisberg hat dieselbe Meinung wie du. Sie ist wie ein Chamäleon.

Sie passt sich ihrer Umgebung an. Insbesondere deiner Meinung und Handlung.

 

Jede von uns Frauen kennt Frau Eisberg. Sie kommt und geht. Mal ist es dieselbe, dann kommt wieder ne Neue.

Lass nicht zu, das Sie dich krängt. Lass Sie ziehen.

Das ist falscher Idealismus. Sie ist selbst so unzufrieden, und glaubt durch gleichen Besitz wird sie plötzlich glücklich.

 

Wie du vielleicht schon weißt, ist meiner Meinung nach alles eine Frage der Balance.

 

Das Leben gerät immer Mal in eine schwankende Richtung. Die einzige Möglichkeit ist es, selbst das Steuer zu halten und alles wieder auf Kurs zu bringen.

Auf dem Weg eine Frau zu werden, die Mitte zu finden, oder aber Frau zu sein, kommen immer wieder Eisberge auf uns zu, egal ob auf Land oder Fluss, und versuchen uns unsere Energie zu rauben. Uns zu verärgern. Zu kränken. Zu treffen.

Du, meine Liebe, bist aber nicht dafür verantwortlich, dass die Eisberge dich erschüttern. Lass nicht zu, dich von dieser negativen Aura zu beeinflussen, sondern gehe deinen eigenen Weg. Sag einfach nein.

Denn sonst kostet der Eintritt den Verstand.

Im wahrsten Sinne des Wortes…

Sonst bist du blockiert, oder aber fühlst dich unwohl. Das wiederrum löst Stress aus und dir geht es schlecht. Du bist nicht für andere Mitmenschen verantwortlich, in erster Linie nur für dich selbst. Und schon gar nicht für einen gemeinen Eisberg von Mensch.

Bleib nicht auf den Scherben stehen, die eventuell zerbrechen. Das Leben, dein Leben gibt dir jeden Tag die Chance, der beste deines Lebens zu sein.

Du musst so viel Stärke zu lassen, dass deine Gedanken dich positiv tragen.

Vergiss nicht, dass ein Eisberg niemals zugeben oder einsehen würde, ein Eisberg zu sein. Diese Art der Freundin, Mensch, Wesen, ist nicht loyal zu dir.

Eisberge sind leider in unserer Lebenswelt unausweichlich. Wie oft ärgerst du dich über Dinge, die dir dieser Mensch gesagt hat? Wie oft steigt eine kochende Wut in dir auf? Und wie oft fragst du dich, warum du dich jetzt so beeinflussen lässt von Emotionen? Menschen? Erlebnissen? Worten und Taten?

Wir tragen alle keine reine Weste. Du wirst auch sicherlich schon einen Menschen verletzt haben, oder Dinge getan haben, die du gern Rückgängig machen würdest, oder Worte gesagt haben, die du gerne nicht gesagt hättest.

Meine Liebe, kein Grund zum verzweifeln. Denn was uns alle miteinander verbindet ist weitaus mehr, als du dir vorstellen kannst. Du bist an allen deinen bisherigen Erfahrungen gewachsen und du bist Dank des Verlaufs deines Lebens, du selbst.

Wie oft höre ich diese Sätze, wie „Hätte ich das mal nicht getan.“

Natürlich wünschen wir uns alle mal, die Zeit zurück drehen zu können. Aber was hättest du anders gemacht? Was wäre nun besser? Glaubst du, du hättest es deswegen jetzt vielleicht besser?

 

Du bestimmst täglich dein Wetter im Bauch. Welche Haltung nehme ich ein? Was lasse ich zu? Was in meinem Leben lasse ich wie Wellen treiben?

Eisberge gibt es also Zu genüge. Du begegnest eventuell täglich einem, oder sogar mehreren.

Was kannst du dagegen tun?

In erster Linie nett winken und gehen.

Manchmal wirst du aber nicht weg rennen können.

Was also dann?

Dann sei ehrlich zu dir und dem Eisberg.

Lächeln, Krone richten, weiter gehen…

♥Deine Marcela